Offline

SHOP a MAN

SHOP a MAN
SHOP a MAN

Offline

Mitglieder: Über 360.000

/ Anteil: 58% / 42%

Ø Alter: 20 – 40 Jahre

Basis-Account: Kostenlos

Kosten Premium: ab 9,90 € mtl.

Webseite: www.shopaman.de

Mitglieder
0
Erfolgschancen
0
Bedienung
0
Gratis Funktionen
0
Preis-Leistung
0
Seriosität
0
Vorteile
  • Originelles Prinzip
  • Für Frauen komplett kostenlos
  • (best. Aktivitäten notwendig)
  • Hoher Spaßfaktor
  • Ansprechendes Design
Nachteile
  • App nur für Android
Bewertung hinzufügen  |  Bewertungen und Kommentare lesen

Testergebnis

HINWEIS: SHOP a MAN ist offline. Eine Neueröffnung ist nicht in Planung.

SHOP a MAN ist definitiv eine der größeren positiven Überraschungen in unserer Testreihe. Das frische und durchaus lustige Frauen-shoppen-Männer-Prinzip macht richtig Spaß und das langfristig. Die 360.000  Mitglieder dürften noch etwas mehr werden. Dafür ist das Mitgliederniveau durch dieses Prinzip ausgesprochen hoch, was auch den Erfolgsaussichten jedes Einzelnen zugute kommt. Die Anmeldung erledigt sich in 4 bequemen Schritten und die Bedienung ist absolut vorbildlich. Der Mitgliederbereich ist übersichtlich und sehr modern und stimmungsvoll gestaltet.

Die kostenlose Mitgliedschaft hält besonders für Frauen schon praktisch alles notwendige bereit. Für die Damenwelt ist SHOP a MAN nämlich komplett kostenlos. Aktive Erstnachrichten müssen z.B. aber mit verdienten Credits freigeschalten werden. Selbiges gilt auch für Männer. SHOP a MAN ist also mit etwas Fleiß und Geduld auch komplett kostenlos nutzbar. Die Herren, die es gerne bequemer haben, wählen ein Premium-Mitgliedschaft und schalten damit alle Vorzüge frei. Die Kosten hierfür liegen etwa im Durchschnitt.

Gleichstellungsbeauftragte und sonstige Aktivisten, die den Geschlechterkampf ernst nehmen, dürften sich schwer tun, dem provokanten Frauen-shoppen-Männer-Prinzip von SHOP a MAN etwas abzugewinnen. Für selbstbewusste Singles, die Spaß verstehen werden selbigen bei SHOP a MAN definitiv haben. Melden Sie sich einfach kostenlos an und überzeugen sich selbst. Wir wünschen viel Spaß dabei!

Top 3 Alternativen

  • Anbieter
  • Testergebnis
  • Jetzt kostenlos ausprobieren

TV-Spot

SHOP a MAN Test

Allgemeines

SHOPaMAN ist noch eine relativ junge Singlebörse, die 2011 an den Start ging. Damals noch unter dem Namen betterdate.de. 2012 wurde die Seite dann etwas aussagekräftiger und moderner in SHOPaMAN umbenannt. Ins Leben gerufen wurde die Seite von der Affinitas GmbH, die auch für eDarling und PRESTIGE SINGLES verantwortlich ist.

Der Ansatz von SHOPaMAN ist ein wenig frischer und auch frecher als der von gewöhnlichen Singlebörsen. Hier werden Männer zur Ware und werden von Frauen geshoppt. Das heißt Männer landen bei Gefallen bei Frauen im Einkaufswagen. Erst dann kann zu der Dame von männlicher Seite aus per Nachricht Kontakt aufgenommen werden.

Auszeichnungen und Preise

Als Co-Initiator des S.P.I.N.-Kodex hat sich SHOP a MAN zu einem fairen und transparenten Umgang mit seinen Kunden verpflichtet. Außerdem wurde mit einer TÜV-Zertifizierung geprüfter Datenschutz bestätigt.

Mitglieder

SHOP a MAN Profilbereich

SHOP a MAN Profil

SHOP a MAN hat aktuell über 360.000 Mitglieder. Das reicht zwar noch nicht an die großen der Branche heran, es ist aber dennoch genug, um auch tatsächlich fündig werden zu können. Prozentual am stärksten vertreten sind die Städte Berlin, München und Hamburg.

Mit einem Frauenanteil von etwa 42% sind die Männer etwas stärker repräsentiert. Der Unterschied ist so aber noch gering genug, dass er für das einzelne Mitglied nicht weiter auffällt. Daher kann man von einem einigermaßen augeglichenen Geschlechterverhältnis sprechen.

SHOP a MAN richtet sich eher an ein jüngeres Publikum. Dies spiegelt auch die Altersverteilung wider. Mit 34% ist die Altersgruppe von 26-35 am stärksten vertreten, dicht gefolgt von den 18 bis 25-jährigen mit einem Anteil von 30%. Nach oben hin nehmen die Mitgliederzahlen immer mehr ab. Bei der Gruppe 36-45 sind es immer hin noch 19%, bei den 46-55-jährigen dann nur noch 13%.

Durch das besondere Prinzip von SHOP a MAN ist das Mitgliederniveau besonders hoch. Dadurch dass Männer einer Frau nur dann eine Nachricht schreiben dürfen, wenn sie bei dieser zuvor im Einkaufswagen gelandet sind führt dazu, dass sich die Männer hier wesentlich besser zu benehmen wissen, als bei anderen, gewöhnlichen Singlebörsen. Auch für Männer ist das eine gute Nachricht. Denn wenn sie erstmal im Einkaufswagen liegen und somit die direkte Einverständnis der Dame haben, sie anzuschreiben, steigt dadurch auch die Wahrscheinlichkeit, dass sie antwortet um ein Vielfaches. Dieser zunächst etwas oberflächlich wirkende Umgang mit den Männern als Ware tut dem Mitgliederniveau also wirklich gut. Außerdem hatten wir auch den Eindruck, dass die Singles hier im Schnitt attraktiver sind, als bei anderen Singlebörsen, sowohl die Frauen als auch die Männer.

Erfolgsaussichten

Die Erfolgsaussichten bei SHOP a MAN sind ganz anständig. Da durch das Credit-System Männer und Frauen mit etwas Aufwand sich Credits verdienen können, um damit Nachrichten und Unterhaltungen freizuschalten, können so auch Singles mit einer kostenlosen Basismitgliedschaft aktiv Nachrichten schreiben. Auf Nachrichten antoworten können ohnehin alle. Dies führt dazu, dass im Grunde alle Mitglieder miteinander kommunizieren können, was die tatsächliche Auswahl jedes Einzelnen entscheidend vergrößert.

Auch das bereits erwähnte SHOP a MAN Prinzip führt dazu, dass Männer sich anständiger verhalten und Frauen kommunikationsfreudiger sind. Das alles lässt die Erfolgsaussichten ansteigen. Wenn Sie also wissen, wie man sich benimmt und es zudem verstehen, sich mit Ihrem Profil ansprechend zu präsentieren, sind die Chancen bei SHOP a MAN fündig zu werden sehr gut.

Anmeldung

SHOP a MAN Registrierung

SHOP a MAN Anmeldung

Die Anmeldung bei SHOP a MAN besteht aus vier einfachen Schritten. Damit ist diese minimal länger als bei anderen Singlebörsen, dennoch nimmt sie nur etwa zwei Minuten in Anspruch, dann können Sie auch schon losshoppen, bzw. sich shoppen lassen.

Benutzerfreundlichkeit

SHOP a MAN SchatzsucheEin großer Pluspunkt von SHOP a MAN ist die Benutzeroberfläche. Das Design ist mit den Schwarz- und Rosatönen sehr modern, hochwertig und absolut stimmungsvoll. Auch die Technik und die Bedienung sowie die Navigation ist hervorragend. Das Menü ist schön schlank, sodass man sich gleich auf Anhieb zurechtfindet. Der Mitgliederbereich ist gut strukturiert, aufgeräumt und ideal aufeinander abgestimmt. Zudem finden sich immer wieder an bestimmten Stellen Werbereklamen mit lustigen kleinen Aufforderungen, aktiv zu werden. Der Unterhaltungswert ist hier wirklich hoch.

Auch Details wie die Suchfunktion, die Anzeige von Nachrichten im Chatverlauf und die Einteilung der Startseite sind hier ideal, wo manch andere größere Singlebörse noch Schwächen zeigt.

Der Profilbereich ist auch sehr schön und benutzerfreundlich gestaltet. Neben den bis zu 24 Bildern, die jedes Mitglied von sich hochladen kann, zeigt hier ein Steckbrie übersichtlich die wichtigsten Eckdaten zur Person. Darunter ist genügend Platz für einen individuellen Vorstellungstext. Ganz unten können Vorschläge für Dates gemacht werden, die mit etwas Glück von Profilbesuchern mit einem Like belohnt werden.

Auch interessant: Bei SHOP a MAN hat jedes Mitglied einen sogenannten Marktwert. Dieser setzt sich aus verschiedenen Disziplinen zusammen, in denen ein Mitglied Punkte sammelt, wie etwa Besucherzahlen, Anzahl erhaltener Nachrichten etc. Der Marktwert gibt in Prozentzahlen an, wie viele Mitglieder des eigenen Geschlechts einen niedrigeren Marktwert haben. Ziel ist es natürlich, durch das fleissige Sammeln von Punkten zum möglichst begehrten Shopping Produkt zu werden, bzw. zur erfolgreichen und somit begehrten Shopping Queen.

Der Funktionsumfang ist bei SHOP a MAN nicht gewaltig. Bei diesem so gut funktionierenden Prinzip ist dies aber auch gar nicht notwendig. Durch den Marktwert als Kennzahl und das durchaus lustige shoppen und geshoppt werden Prinzip ist die Langzeitmotivation der Mitglieder praktisch garantiert. So genügt auch die Nachrichtenfunktion zur Kommunikation. Ein Chat gibt es nicht. Die Suchfunktion ist übrigens auch sehr gut gelungen und gefällt uns ein gutes Stück besser als bei allen anderen bisher getesteten Singlebörsen.

Die Benutzerfreundlichkeit ist hier also in allen Belangen auf einem äußerst hohen Niveau.

SHOP a MAN Mitgliederbereich

SHOP a MAN Mitgliederbereich

Kostenlose Mitgliedschaft

Für Frauen ist SHOP a MAN prinzipiell komplett kostenlos. Für bestimmte Funktionen, allen voran das Anschreiben anderer Singles, sind Credits notwendig, die durch bestimmte Aktivitäten verdient werden können. Das eigene Credits-Konto kann mit täglichen Profilbesuchen, Anlächeln, Profilvollständigkeit etc. aufgebessert werden, sodass SHOP a MAN mit ein wenig Fleiss komplett kostenlos genutzt werden kann. Das selbe gilt im Übrigen auch für die Männer, nur dass deren kostenloser Funktionsumfang stärker eingeschränkt ist. So sehen beispielsweise Frauen von Anfang an alle ihre Profilbesucher und auch alle Fotos auf anderen Profilen, die Männer wiederum erst mit Credits freischalten müssen.

Premium Mitgliedschaft

Die Premium Mitgliedschaft gibt es nur für Männer, da für Frauen SHOP a MAN wie gesagt weitestgehend kostenlos ist. Die Premium Mitgliedschaft nennt sich hier thematisch passend „Luxusgut werden“. Dieser Luxusgut-Status bringt natürlich eine Reihe weiterer Funktionen und Privilegien mit sich. So können „Luxusgüter“ uneingeschränkt Nachrichten schreiben, sofern sie es geschafft haben im jeweiligen Einkaufskorb zu landen versteht sich, alle Bilder auf anderen Profilen sehen, ohne die erst freischalten zu müssen, alle Profilbesucher sehen und noch einige VIP-Features, wie die bevorzugte Anzeige bei Suchergebnissen, etc.

Kosten

Zum Luxusgut werden können Männer ab 9,90 € pro Monat. Dieser Preis bezieht sich auf ein einmonatiges Sonderangebot, das inzwischen schon recht lange angeboten wird und daher wohl keine zeitlich begrenzte Sonderaktion ist. Damit liegt SHOP a MAN preislich etwa im Mittelfeld im Vergleich mit anderen Singlebörsen.

Zusätzlich zu der Luxusgut-Option für Männer gibt es für Männer und Frauen noch die Möglichkeit Credits zu kaufen. Creditpakete gibt es ab 3,99 €.

Hier die Kosten im Einzelnen:

Premium Mitgliedschaft:

  • 9,90 EUR / Monat (1 Monat – Sonderangebot)
  • 14,90 EUR / Monat (6 Monate)
  • 24,90 EUR / Monat (3 Monate)
  • 39,90 EUR / Monat (1 Monat)

Credits:

  • 3,99 EUR / 250 Credits
  • 9,99 EUR / 800 Credits
  • 19,99 EUR / 2.400 Credits

Anmerkung: alle Preisangaben sind ohne Gewähr

Zahlungsoptionen

  • Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express)
  • Bankeinzug
  • PayPal

Kündigung

Die Kündigung Ihrer Premium Mitgliedschaft bei SHOP a MAN kann schriftlich per Post, Fax oder E-Mail erfolgen. Die Kündigungsfrist hierfür beträgt zur Zeit faire 7 Werktage zum Ende der Laufzeit.

► Top 10 Partnersuche Portale

SHOPaMAN.de Details

Mitglieder

  • Über 360.000
  • Geschlechterverhältnis: 58 % männlich / 42% weiblich
  • Ø-Alter: 20 – 40 Jahre
  • Fakes: keine gefunden
  • Niveau der Mitglieder: hoch
  • Mitgliederkontrolle: jedes Profil wird von Hand geprüft

Erfolgsaussichten

  • hoch, da Frauen selbst bestimmen, wer sie kontaktieren darf und so auch häufiger antworten

Bedienung

  • Benutzerfreundlichkeit: sehr übersichtlich und einfach zu bedienen
  • Design: sehr modern und stylisch
  • Anmeldung: bequem in 4 Schritten
  • Funktionsumfang: durchschnittlich
  • Suchfunktion: funktioniert sehr gut und präzise
  • Profil Gestaltung: umfangreich und individuell

Kommunikation

  • Anlächeln/In Einkaufswagen legen
  • Nachrichten

Ladezeiten

  • kurz

Support

  • E-Mail und Kontaktformular
  • Hilfebereich

Gratis Funktionen

  • Profil anlegen
  • bis zu 24 Fotos hochladen
  • Suchfunktion nutzen
  • Frauen anlächeln / Männer in Einkaufswagen legen
  • alle Bilder sehen (nur Frauen)
  • Profilbesucher sehen (nur Frauen)
  • Bilder einer Person freischalten (mit Credits)
  • Nachrichten schreiben (mit Credits)
  • Nachrichten beantworten

Premium Funktionen (Männer)

  • Allen Interessierten schreiben
  • Profilbesucher sehen
  • alle Fotos sehen
  • alle Suchkriterien freigeschalten
  • an der Spitze der Suchergebnisse gelistet werden

Preis – Leistung

  • durchschnittlich

Kosten

Premium Mitgliedschaft:

  • 9,90 EUR / Monat (1 Monat – Sonderangebot)
  • 14,90 EUR / Monat (6 Monate)
  • 24,90 EUR / Monat (3 Monate)
  • 39,90 EUR / Monat (1 Monat)

Credits:

  • 3,99 EUR / 250 Credits
  • 9,99 EUR / 800 Credits
  • 19,99 EUR / 2.400 Credits

Anmerkung: alle Preisangaben sind ohne Gewähr

Zahlungsoptionen

  • Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express)
  • Bankeinzug
  • PayPal

Zertifikate/Preise

  • Co-Initiator des S.P.I.N.-Kodex (Selbstverpflichtung der Online-Partnersuche-Anbieter gegenüber ihren Nutzern)
  • TÜV-Zertifikat – Geprüfter Datenschutz

Sicherheit / Anonymität

  • TÜV-Zertifikat – Geprüfter Datenschutz
  • Alle Profile werden handgeprüft
  • Alle Bilder werden manuell geprüft und anschließend freigegeben

Profil löschen

  • schnell und einfach
  • Einstellungen > Meine Mitgliedschaft > Account löschen

Kündigung

  • Jederzeit schriftlich möglich:
    • Post
    • Fax
    • E-Mail
  • Kündigungsfrist: 7 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit

ACHTUNG: ohne rechtzeitige Kündigung verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch.

Gesamteindruck

  • Sehr gut
  • Sehr originelles Konzept
  • Für Frauen komplett kostenlos nutzbar
  • Modernes Design
  • Tolle Bedienung
  • Für Männer kostenlos nutzbar, wenn Credits verdient werden
  • Mobile App für Android erhältlich

Häufige Fragen

Quelle: shopaman.de | © Fotos: Screenshots shopaman.de

► Top 10 Partnersuche Portale

Ihre Erfahrungen

Wie sind Ihre SHOP a MAN Erfahrungen? Lassen Sie es uns wissen. Schreiben Sie einfach einen Kommentar hier unten. Und vergessen Sie nicht Ihre Bewertung beim User Rating abzugeben (die finden Sie oben direkt unter dem Testergebnis). Sie können maximal 5 Sterne vergeben.

Zum Singlebörsen Vergleich

9 Kommentare
Alle anzeigen Hilfreich Höchste Bewertung Niedrigste Bewertung Bewertung hinzufügen
  1. Wenn Männer dort ein Luxusgut sind und laut TV-Spot sogar Mangelware, warum müssen sie dort mal wieder bezahlen und Frauen wie immer nicht?

  2. Bei mir hat es funktioniert. Ich habe hier letztes Jahr meinen Partner „geshoped“. Wir sind bereits zusammengezogen und verbringen eine wundervolle Zeit miteinander!

  3. Nicht wirklich seriös! Das Profil und die Bilder werden vor Veröffentlichung angeblich erst „geprüft“, allerdings habe ich schon Foto likes erhalten und landete in Einkaufswagen obwohl ich noch in „Prüfung“ stand. Keine Fakes: glaube ich nicht! Zwei „Shopaholics“ sind mir aufgefallen. Die eine hatte zwei Profile mit unterschiedlichen Namen aber den gleichen Bildern und die andere Hatte zweimal zwar das Identische Profil, kam aber aus zwei verschiedenen Städten!
    Kostenlose Kontaktaufnahme ist für Männer nicht möglich, trotz fleißiger Coins Sammlung konnte ich nicht aus dem Einkaufswagen heraus antworten! Werde mal noch weiter „lächeln“ und sehen ob meine direkt an Shop-A-Man gestellte Fragen noch beantwortet werden, fix sind die jedenfalls nicht.

  4. Ganz nett gemacht, allerdings habe ich mich nach 4 Tagen wieder abgemeldet.
    Einige Fake-Profile sind mir bereits am 3. Tag aufgefallen. Um auf Nachrichten zu antworten, muss man als Mann 90 € auf den Tisch legen und hat damit ein 3 Monats-Abo an der Backe. Bei Frauen wird das anders geregelt. Meiner Meinung nach ist das ein Fall für den Verbraucherschutz.

  5. Reine Abo abzockfalle. Online Anzeige obwohl wochen nicht Online . Frauen legen Männer in den Einkaufskorb nur um Punkte zu bekommen um andere selbst andere anschreiben zu können . Man kündigt sein Vip Status aber EMails werden einfach Ignoriert und auf ein Abo Verlängert. ,

  6. Ich kann die negativen Berichte nicht ganz nachvollziehen. Insbesondere, wenn hier Stimmen nach dem Verbraucherschutz laut werden. Die Fake-Profile – und davon gibt es in der Tat einige – sind derart stümperhaft gemacht, dass sie einem sofort auffallen. Das fängt meistens mit einem Model-Foto an, das schon viel zu professionell aussieht und endet mit dem massiven Einsatz von Google-Translate im Profil. ShopAMan sperrt diese Nutzer in der Regel recht schnell. Im übrigen sind das sind auch keine „Animateure“, sondern schlichtweg plumpe Betrüger die einen meisten einen schon nach dem ersten Anschreiben auffordern die private Handynummer rauszurücken oder über Skype zu kommunizieren. Männern kann ich nur empfehlen, diese unfreiwilligen Kontakte hinzunehmen, zumal man damit seinen „Marktwert“ erhöhen kann. Einfach einen Textbaustein-Brief hinschicken und auf die Frage nach der Handynummer nicht mehr reagieren. Schon hat man eine Konversation, die auch den eigenen „Marktwert“ erhöht. Und sobald sich der „Marktwert“ erhöht hat, wird man dann auch schon häufiger von normalen Frauen in den Warenkorb gelegt.

    Ich habe aber das Gefühl, dass bei vielen Männern der Irrglaube herrscht, dass man jetzt bloß aufgrund der Tatsache, dass man im Warenkorb einer Frau gelandet ist, sofort einen heißen Chat mit dieser anfangen kann. Die Antwort ist ganz klar: NEIN! Es ist eine Singlebörse und nicht jede Frau die zunächst interessiert ist, bleibt es auch. So ist das Leben! Mit dem „Warenkorb“ wird einem vielmehr nur gesagt, dass diese Frau interessiert wäre, angeschrieben zu werden. Und das empfinde ich gegenüber anderen Singlebörsen, wo man praktisch blind drauf losschreiben muss ohne zu wissen, ob diese Frau überhaupt an einem Schreiben interessiert wäre, schon als Vorteil. Im übrigen sollten die Anschreiben auch so gehalten sein, dass die Angeschriebene auch das Gefühl vermittelt bekommt, dass sich da jemand für sie interessiert …

    Noch eine Anmerkung zu der Feststellung, dass viele Frauen einen einfach nur in den Warenkorb legen um ihre Punkte zu erhöhen: Ja! Stimmt! Na und? Was hat das mit dem Betreiber zu tun? Im Prinzip schaden die sich dadurch nur selbst: Durch das extreme Shoppen steigt bei Frauen die Popularität. Anders als der Markwert ist dieser Wert aber mit Vorsicht zu genießen: Wenn dieser Wert bei 99 % liegt und die Frau nicht gerade ein Supermodell ist, dass zahllose Profilbesuche von interessierten Männern vorzuweisen hat, kann man sich schon ein Bild davon machen, dass die wohl regelmäßig ihren Einkaufswagen mit Männern voll hat!

    Ich kann dem Artikel daher nur beipflichten. ShopAMan ist anders und man sollte sich zunächst die Mühe machen, das System zu verstehen. Und man sollte sein Ego auf Normalmaß stutzen und nicht glauben, dass man schon am ersten Tag in 200 Warenkörben liegt. So toll ist man dann nun auch wieder nicht! 🙂

  7. Sorry, die hälfte der Frauen sind reine Fakes und dafür soll man noch bezahlen!
    Viele Frauen bieten Sex für Geld an.
    Das Niveau vieler Frauen gleich null und man soll sich auf irgendwelchen kuriosen Seiten anmelden.
    Das Preis -Leistungsverhältnis, stimmt einfach nicht.
    Viele Bewertungen und Auszeichnungen, sind reiner Betrug.
    Ich war zum Glück nicht so doof, habe bezahlt und habe ich nach ein paar Tagen wieder abgemeldet.
    Viele Frauen die dort angemeldet sind und den Betreibern, den geht es nur um Geld.
    Für die Suche, einer ernsthaften Partnerschaft, Mangelhaft und nicht zu empfehlen.

  8. Hallo zusammen,

    ich habe selber schon viele Erfahrungen mit ShopAMan gemacht und wollte durch das Lesen der sieben vor mir gemachten Kommentare von Ihren zwei Dinge erfahren:

    1) Decken sich Ihre und meine Erfahrungen?
    2) Wenn nein: Kann ich Ihre Kommentare zu den anderen noch aktiven Datingseiten (JoyClub, Bildkontakte, Single.de, etc.) Glauben schenken?

    Ich bin auf der Suche nach einer kostenfreien, aber vor allem seriösen Daitingseite, auf der ich, auch ohne Geld zu investieren, Kontakt mit Frauen aufnehmen kann.

    Das musste ich persönlich bei ShopAMan nämlich auch nie. Zudem empfand ich die Seite auch gar nicht als „Abzocke“. Klar wollen die Betreiber auch Geld verdienen. Das Credit-System war aber sehr fair, für die, die das nicht wollten. Ich selber hatte am Ende so viele Credits, dass ich die dortigen Frauen hätte damit totschmeißen können. Man brauchte halt nur etwas Geduld, um diese zu sammeln. Trotzdem habe ich sehr viel mit einer Menge verschiedener hübscher, netter, junger und auch älterer Frauen geschrieben, die, das ist das wichtigste von allem, auch echt waren.

    Ich bin ein Mal nach Köln zu einem Date gefahren (ca. 80 km), zu dem die Frau nicht aufgetaucht ist. In Relation aber zu der recht langen Zeit und der recht üppigen Anzahl an Dates, die ich durch diese Seite hatte, schmälerte diese negative Erfahrung meine sehr positive Grundstimmung zu ShopAMan keineswegs.

    Ich war ganz schön perplex, als die Seite plötzlich wie aus dem Nichts vom Netz genommen wurde. Denn ich empfand dieses Konzept, das hinter der Seite gesteckt hat, einmalig super. Das beste, was ich an Datingseiten je kennengelernt habe:
    Frauen können das Portal kostenfrei und vollumfänglich nutzen. Sie bestimmen, indem Sie Männer in den Einkaufswagen legen, wer sie anschreiben darf und wer nicht. Dadurch werden sie nicht von jedem Dahergelaufenen vollgemüllt mit Nachrichten, was, meiner Meinung nach, das A und O ist, dass Frauen Interesse haben, dauerhaft und ernsthaft im Internet nach einem Partner zu suchen.
    Männer können somit mit Nachrichten lediglich reagieren, was aber trotzdem für beide Seiten super funktioniert. Sie können aber, durch ansprechende Fotos, einem nett ausgefüllten Profil und dem „Anlächeln“ von Frauen auf sich aufmerksam machen. Das Anlächeln entspricht dem Anstupsen bei Facebook. Ich denke, das sagt jedem etwas. Für mich ein super Konzept, was auch Erfolg verspricht/versprach.

    Nun zu 1) Nein, unsere Erfahrungen decken sich gar nicht.
    Und zu 2) Ich werde trotz der vielen negativen Kommentare einige der o. g. Seiten ausprobieren und mir ein eigenes Bild machen. Ich hab ein bisschen das Gefühl, dass manche Leute etwas zu schnell urteilen und das Ergebnis dann posten. Außerdem wird negative Kritik schnell in Foren etc. geteilt, positive aber verstummt aber in der Menge. Ich finde mein Vorredner Cyrano bringt die Wahrheit, wie zumindest ich sie kenengelernt habe, sehr treffend auf den Punkt.

    Das Nachstehende soll nicht eingebildet klingen und es braucht auch niemand annehmen, ich stelle mich jetzt besser dar als ich in Wirklichkeit bin, nur weil es niemand von Ihnen überprüfen kann. Ich schreibe es so, wie es ist, um Ihnen ein Eindruck zu verschaffen, wer hier schreibt und, warum sich evtl. Ihre Erfahrungen nicht mit meinen decken. Wer es glaubt, glaubts. Wer denkt, ich gehöre hier zu den Bereibern oder sonst was, soll das halt denken. Jeder, wie er meint.

    Deshalb jetzt kurz zu mir:
    Ich bin heute 26 Jahre alt. Im Zeitraum, in dem ich ShopAMan genutzt habe, war ich 23-25. Ich habe einen guten, soliden Beruf in einem Angestelltenverhältnis.
    Ich habe zu den Glücklichen gehört, dessen Quote 99 % betragen hat. Für die, die das nicht kennen: Es hieß dort sinngemäß „99 % der angemeldeten Männer haben eine schlechtere Statistik“. Mit Statistik waren Profilbesuche, In-den-Einkaufswagen-legen (Likes), Frauen, mit denen ich geschrieben habe, etc. gemeint.
    Über 70 % meiner Profilbesucher haben mich auch in den Einkaufswagen gelegt. Ich habe nur hübsche Frauen angeschrieben (natürlich höflich und meist individuell), die auch in vielen Fällen geantwortet haben. Ich wurde aber auch in recht akzeptabeler Frequenz von den Frauen aus angeschrieben. In den ca. zwei Jahren hatte ich eine ganze Reihe voll Dates, aber leider keine Frau fürs Leben gefunden.
    Ich denke, ich sehe nicht nur auf meinem Bildern oder anhand der Statistik überdurchschnittlich gut aus.

    Ich habe mich kurz beschrieben, weil ich mich immer frage, wenn ich Ihre (meist negativen) Kommentare lese: Wer schreibt da eigentlich? Gibt es da vllt einen Grund, weshalb sich keine Frauen gemeldet haben oder ist die Seite einfach wirklich schlecht?

    Kurz noch zur Info: Lovoo klappt bei mir überhaupt gar nicht. Für mich sind die meisten Profile Fakes oder Mädls, die kein Interesse an Dates haben, sondern nur Selbstbestätigung suchen, wenn sie von Männern angeschrieben werden oder wenn Männer ihr Profil besuchen.

    Hoffe, jemanden hier hilft mein Kommentar weiter.

    Liebe Grüße aus NRW

    Alex Breuer

    • Hallo Alex,

      deine Erfahrungen decken sich mit den Meinen die ich auf Shopaman gemacht habe.
      Und “ Marksteigerungskandidaten“ gibt es überall, es ist wie im realen Leben es ist, das was du, er,sie ,es daraus macht.

      Die Seite ShopAman war einfach spritzig und locker ohne Algorithmen und tiefgreifende Persönlichkeitsanalysen.

      LG

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Gesamt-Bewertung

*

Ihr Singlebörsen Vergleich